Kategorie-Archiv: Liedertexte

Nena

1989 verstirbt ihr behindert zur Welt gekommener Sohn bereits nach kurzer Zeit.  Diese sehr persönlichen Erfahrungen verarbeitet sie auf ihrer ersten Solo-Platte  “Wunder gescheh’n”, ein Neuanfang für die Künstlerin Nena. Das Comeback-Album  kommt nicht nur bei ihren langjährigen Fans gut an.

Hausfrau, Mutter, Superstar

Nach 20 Jahren fliegen die 99 Luftballons wieder, und sie fliegen höher denn je. Comeback-Nena über die Erfolge und Niederlagen ihrer Popkarriere

FOCUS: Mein Gott, sehen Sie zufrieden aus!

Nena: Ich bin auf dem Weg, mich immer mehr zu lieben. Ich habe mich total gem. Ich kann mich selbst in den Arm nehmen. Ich bin mit dem Fahrstuhl in mich selber reingefahren. Je tiefer ich gehe desto näher komme ich mir. Das . ist ein  Glücksgefühl.

FOCUS: Sie haben auch einige Krisen und Schicksalsschläge durchleben müsen. Das Lied ,,Wunder geschehn”, mit dem Sie jetzt wieder in den Charts sind, haben Sie vor 15 Jahren für Ihren behinderten Sohn Christopher geschrieben, der mit nur 11 Monaten 1989 gestorben ist.

Nena: Die Ärzte sagten damals, Christopher wird nie lachen können, und dann kam der Moment, wo er mich plötzlich anlächelte. Im Krankenhaus schrieb ich den Song. Ich habe gelernt, in ganz, ganz kleinen Schritten zu denken. Das Leben ist voller Wunder.

FOCUS: Sind Sie mit Christopher noch spirituell verbunden?

Nena: Das Wort Spiritualität ist sehr belastet. Für mich ist das nichts anderes als Urvertrauen, Glauben, Verbindung. Wenn ich das Lied singe, denke ich nicht mehr ausschlie羦ich an ihn. Ich denke bei dem Lied eher an mich zurzeit. Es ist ein Wunder, dass ich all die Visionen verwirklichen konnte und mir dabei so nahe bin. Es ist so viel mit mir passiert

aus Focus 20/2003

Du bist überall

     Ich seh dich und ich fühl dich
Doch ich will dich nicht stören
Ich seh dich und berühr dich
Ich weiss du kannst mich hören
Ich kann mich oft nich wehren
Gegen Trauer gegen Schmerz
Doch wenn es richtig schlimm wird
Dann kommst du in mein Herz

     Ich will manchmal wissen
Nena     Wie das ist in deiner Welt
Ist das oben oder unten
Wird dort auch ein Jahr gezählt

Du bist weg und immer da
Engel fliegen wunderbar
Durch die Zeit und Tag und Nacht
Ich bin heut wieder aufgewacht
Du bist weg und immer da
Das Gefühl ist wunderbar
Wir rauschen durch die Zeit
Und du bist überall

Ich will manchmal wissen
Wie das ist in deiner Welt
Ist das oben oder unten
Wird dort auch ein Jahr gezählt
Ich halt mich fest an dir
Ich wehre mich noch zu verstehen
Wir beide müssen frei sein
Für ein neues Wiedersehen

Aus “Wunder geschehen”

Wunder gescheh’n

Auch das Schicksal
Und die Angst kommt über Nacht
Ich bin traurig
Gerade hab ich noch gelacht
Und an sowas Schönes gedacht

Auch die Sehnsucht
Und das Glück kommt über Nacht
Ich will lieben
Auch wenn man dabei Fehler macht
Ich hab mir das nicht ausgedacht

Wunder gescheh’n
Ich hab’s geseh’n
Es gibt so vieles was wir nicht versteh’n
Wunder gescheh’n
Ich war dabei
Wir dürfen nicht nur an das glauben was wir seh’n

Immer weiter
Immer weiter geradeaus
Nicht verzweifeln
Denn da holt dich niemand raus
Komm steh selber wieder auf

Was auch passiert
Ich bleibe hier
Ich geh den ganzen langen Weg mit dir
Was auch passiert
Wunder gescheh’n
Wunder gescheh’n

Aus “Wunder geschehen”

Steht auf

Kommt mal der Moment
Da ist der letzte Bus schon lange abgefahren
Kommt mal der Moment
Da sieht es aus, als hätte alles keinen Sinn
Irgendwann im Leben
Kommt ganz sicher der Moment
Wo es scheint, als ob vor mir
Und hinter mir der Boden brennt
Doch dann kommt wieder der Moment
Da weiß ich, daß ich immer noch am Leben bin

Steht auf und tut euch zusammen
Wenn die Sonne nicht mehr scheint
Steht auf und lernt wieder lachen
Wir haben viel zu viel geweint
Steht auf und tanzt bis zum Morgen
Jede Nacht geht mal vorbei
Und dann erwacht das ganze Leben
Und das allermeiste wirkt wieder wie neu

Kommt mal der Moment
Da stehen sie alle um dich rum
Und stellen Fragen
Kommt mal der Moment
Da sieht es aus, als gäb es keinen Weg zur Flucht
Irgendwann im Leben
Kommt ganz sicher der Moment
Wo es nicht mehr geht
Das man durch hintertüren rennt

Steht auf und tanzt bis zum Morgen
Jede Nacht geht mal vorbei
Und dann erwacht das ganze Leben
Und das allermeiste wirkt wieder wie neu

Aus “Wunder geschehen”

Weißes Schiff

Da war ein Schiff, ein weißes Schiff
Das fuhr hinaus zum Horizont
Nur dieses Schiff war da
Da war kein Land zu seh’n
Es hatte Segel oder Dampf
Ich weiß nicht mehr
Ich weiß nur daß
Darauf die war’n
Die noch immer von mir geh’n
Und die Gestalten waren grau
Doch ich erkannte sie genau
Obwohl sie wie aus Nebel waren oder Glas
Sie war’n verschieden jung und alt
Und eines konnte noch nicht mal
Auf seinen eig’nen Beinchen steh’n
So klein war das

Auf diesem Schiff, dem weißem Schiff
Das fuhr hinaus zum Horizont
Nur dieses Schiff war da
Da war kein Land zu seh’n
Es hatte Segel oder Dampf
Ich weiß nicht mehr
Ich weiß nur daß
Darauf die war’n
Die noch immer von mir geh’n
Und das ein Kapitän den Kurs bestimmt
Nach irgendeinem Ort
Das könnt mich trösten
Wenn ich es nur sicher wüßt
Und wenn das Nebelhorn mich ruft
Und ich soll selber von hier fort
Dann hoff ich, daß
Ihr mich in euerem Land begrüßt

Da war ein Schiff, ein weißes Schiff
Das fuhr hinaus zum Horizont
Nur dieses Schiff war da
Da war kein Land zu seh’n
Es hatte Segel oder Dampf
Ich weiß nicht mehr
Ich weiß nur daß
Darauf die war’n
Die noch immer von mir geh’n
Darauf die war’n
Die noch immer von mir geh’n
Darauf die war’n
Die noch immer von mir geh’n
Darauf die war’n
Die noch immer von mir geh’n

Aus “Wunder geschehen”

Nena – Liebe ist

Du guckst mich an, und ich geh mit,
Und der ist ewig, dieser Augenblick.
Da scheint die Sonne, da lacht das Leben,
Da geht mein Herz auf, ich will’s dir geben.
Ich will dich tragen, ich will dich lieben,
Denn die Liebe, ist geblieben.
Hat nicht gefragt, ist einfach da,
Weglaufen geht nicht, das ist mir klar.

Liebe will nicht,
Liebe kämpft nicht,
Liebe wird nicht,
Liebe ist.
Liebe sucht nicht,
Liebe fragt nicht,
Liebe ist, so wie du bist.

Gute Nacht, mein wunderschöner,
Und ich möcht’ mich noch bedanken.
Was du getan hast, was du gesagt hast,
Es war ganz sicher nicht leicht für dich.
Du denkst an mich, in voller Liebe,
Und was du siehst, geht nur nach vorne.
Du bist mutig, du bist schlau,
Und ich werd’ immer für dich da sein,
Das weiß ich ganz genau.
Du und ich wir sind wie Kinder,
Die sich lieben wie sie sind.
Die nicht lügen und nicht fragen,
Wenn es nichts zu fragen gibt.
Wir sind zwei und wir sind eins,
Und wir seh’n die Dinge klar.
Und wenn einer von uns gehen muss,
Sind wir trotzdem immer da.
Wir sind da, wir sind da, wir sind da.
Wir sind da, wir sind da, wir sind da.

Liebe will nicht,
Liebe kämpft nicht,
Liebe wird nicht,
Liebe ist.
Liebe sucht nicht,
Liebe fragt nicht,
Liebe fühlt sich, an wie du bist.
Liebe soll nicht,
Liebe kämpft nicht,
Liebe wird nicht,
Liebe ist.
Liebe sucht nicht,
Liebe fragt nicht,
Liebe ist, so wie du bist.
So wie du bist, so wie du bist.
Liebe, ist so wie du bist.
Liebe, ist so wie du bist.
So wie du bist, so wie du bist.

Anjte schreibt über ihr Treffen mit Nena in der Show von Kai Plaume “Nur die Liebe zählt”:

Wunder geschehen

Morgens, am ersten Sonntag im März muss Rico aus beruflichen Gründen nach Köln fliegen. Der Abschied tut weh, denn jetzt muss ich die erste Nacht seit Lisa´s Geburt alleine schlafen. Zum Glück habe ich Tina den Sonntag über noch bei mir und wir beide basteln, gehen rodeln und lesen Märchen. Abends bringe ich sie zu ihrer Mutter.  Die Nacht ist schlimm. Ich kann nicht gut schlafen und der Montag wird auch nicht besser. Aber auch dieser Tag geht ohne meinen Mann vorbei. Abends ruft mich meine Freundin Claudia an. Sie hat in einem Preisausschreiben einen Medientag in Köln gewonnen, bekommt aber keinen Urlaub, um dort hinzufahren. Sie möchte uns diese Reise schenken, bevor sie verfällt. Allerdings soll es schon am Mittwoch losgehen. Wir würden nach Köln fliegen, schick essen gehen, die Stadt besichtigen, shoppen und abends zur nenaantjeplaumeAufzeichnung der Comedysendung „Schillerstraße“ mit anschließendem Meet and Greet, Übernachtung und Rückflug am Donnerstag. Ich bin reichlich überrascht und warte bis Rico abends nach Hause kommt. Er kann es kaum glauben und ruft Claudia noch mal. Wir sagen zu. Frei machen wollten wir sowieso und uns zwei ruhige Tagen gönnen. Dienstag klärt Rico alles ab, bekommt die Flugdaten und sonstige Infos per email zugeschickt.

Alles klar. Mittwochmorgen packen wir unseren Koffer. Rico erzählt mir das wir bei der „Schillerstraße“ in der zweiten Reihe sitzen und deshalb möglichst neutrale Klamotten anziehen sollen. Hell, ohne Streifen und Werbeaufdrucke. Ich mach alles was mein Mann mir sagt. Und ab geht’s von Berlin Tegel nach Köln. Am Flughafen werden wir von einem Guide abgeholt. Er heißt Tim, ist Student und arbeitet nebenbei bei der Gewinnspielagentur. In einer Brauerei gehen wir lecker Mittag essen. Schlendern durch die Innenstadt und besichtigen den Kölner Dom. Beim Kaffee trinken in einem Starbucks Coffee bekommt Tim einen Anruf. Aus dem Besuch der „Schillerstraße“ wird nichts. Irgend jemand hat sich vertan, denn die Aufzeichnung dieser Sendung findet heute gar nicht statt. Aber die Gewinnspielagentur würde uns einen anderen Event anbieten. Entweder zur Aufzeichnung zum „Kochduell“, der „Wirtschaftswoche“ oder zu „Nur die Liebe zählt“. Super, denke ich. „Nur die Liebe zählt“ ist ja noch besser. Rico ist zwar sehr zurück haltend, doch ich freue mich. Tim sagt der nenaantje02 Agentur bescheid und diese versuchen noch schnell Karten zubekommen und wenn wir Glück haben, können wir auch noch Backstage. Auf geht’s. Wir fahren zu den Studios von Endemol und stellen uns für unsere Karten an. Tim kümmert sich um alles. Wir müssen noch eine Weile warten, bis es los geht. Wir albern rum. Ich mache Späße darüber, das ich Rico gleich überraschen werde und Tim stimmt mit ein.

Im Studio nehmen wir unsere Plätze ein. Ich sitze genau am Gang. Ein so genannter „Warmuper“ heizt das Publikum ein, probt den Applaus und macht ein paar Witze. Dann fragt er, ob noch mal jemand auf Toilette muss. Rico meldet sich. Ich ärgere mich, das er sich das nicht mal zwei Stunden verkneifen kann. Egal. Er geht, kommt wieder und die Show geht los. Kai Pflaume life – klasse. Der erste und zweite Beitrag sind vorbei und Kai Pflaume steht vor mir auf der Showtreppe. Er kündigt den nächsten Gast an. Es ist Nena. Nena! Ich applaudiere und drehe mich um. Ich kann es kaum glauben. Aber es ist wahr. Sie hat einen Briefumschlag in der Hand und sagt zu Kai Pflaume, dass sie den Brief für jemanden abgeben soll und gern wissen möchte für wen der Umschlag ist. Kai Pflaume bittet Nena auf die Bühne, platziert sich auf die Treppe neben mich und sagt: „Dieser Brief ist von Rico für Antje.“ Ich merke wie ein Scheinwerfer auf mich gerichtet wird und schaue nach links zu Rico. Er grinst mich nur an. O Gott. Nein. Kai Pflaume steht immer noch neben mir und blickt mich an. O Nein. Er meint mich! Ich kann es nicht fassen, denn ich bin doch nur rein zufällig da. Eigentlich ist das doch Claudias Reise und eigentlich wären wir doch zur „Schillerstraße“ gefahren. Ich versteh gar nichts mehr. Tränen schießen mir in die Augen. Das kann doch nicht sein. Ich hoffe Kai Pflaume gibt mir den Brief und geht. Aber nein.

Rico steht auf und nimmt mich an die Hand. Ich fang an zu weinen und versuche mich zusammen zu reißen. Das gibt’s doch nicht. Natürlich kann ich mir denken, warum Rico das für mich macht, aber glauben kann ich es nicht. Kai Pflaume führt uns die Treppe hinunter. Dort bleiben wir stehen. Rico nimmt meine Hand und beginnt den Brief vorzulesen.

„Mein liebster Engel,

als ich dich vor vier Jahren das erste Mal sah, dachte ich, was für eine hübsche Frau du bist.

Du hast dich vom ersten Augenblick mit deinem liebevollen Wesen und deinem hübschen Lächeln in mein Herz geschlichen.

Deine Art, mich ohne Worte zu verstehen und bedingungslos zu lieben, ist einfach unbeschreiblich. Du mein Engel hast mein Leben geprägt wie kein anderer.

Unser größter Wunsch von einem eigenen Baby, der Traum von unserer eigenen kleinen Familie ist leider nicht wahr geworden.

Leider mussten wir unsere Lisa Marie in den schwersten Stunden unseres Lebens verabschieden.

Doch die Liebe und die Erinnerungen an sie, ist tief in unserem Herzen.

Wir haben lange und hart gekämpft für unser Glück. Aber unsere Liebe hat bewiesen, dass sie stärker ist als jedes Hindernis auf dieser Welt.

Lass uns an unseren Träumen festhalten und uns auf unsere gemeinsame Zukunft freuen. Du weißt „Wunder geschehen!“.

Ich freue mich auf jeden Tag mit dir und kann mir ein Leben ohne dich einfach nicht mehr vorstellen.

Mein Engel, Ich liebe Dich.“

Ich begreife das alles immer noch nicht. Rico hat feuchte Augen, hält meine Hand und macht mir eine Liebeserklärung. Als er fertig ist, umarmen wir uns. Ich drücke ihn fest an mich und säusele, dass ich ihn liebe. Als wir uns wieder sammeln und von einander lassen, kommt Kai Pflaume zu uns und redet davon, dass Nena´s Lebensgeschichte und auch ihre Musik in unserem Leben eine ganz besondere Rolle spielen. Nena kommt von der Bühne angelaufen und sagt, sie muss mich jetzt mal drücken. Unglaublich. Nena drückt mich. Sie geht wieder zur Bühne. Ich bekomme das alles nicht wirklich mit. Nena singt dann erstmalig im Fernsehen ihre neue Single „Liebe ist“. Sie singt es für mich. Für uns. Rico nimmt mich in die Arme und wir schauen Nena mit großen Augen an. Sie singt und winkt uns dabei zu. Unglaublich. Sie meint wirklich uns. Als sie fertig ist, geht Kai Pflaume mit uns zur Bühne. Nena drückt mich noch einmal. Sie und ich bekommen den bekannten „Nur die Liebe zählt“ – Blumenstrauß inklusive einer kleinen Nudlz-Maus. Wir stehen in der Sendung „Nur die Liebe zählt“, neben uns Kai Pflaume und Nena!!!

Werbung wird eingeblendet. Kai Pflaume ist mit der weiteren Moderation beschäftigt. Nena bleibt mit uns stehen und fragt mich, was denn unserer Tochter eigentlich passiert ist. Unter Tränen erzähle ich es ihr kurz. Sie streichelt mich und meint, da es noch so kurz her ist, sitze die Trauer bei uns noch sehr tief. Jemand vom Ndlz-Team gibt uns ein Zeichen, das wir zu laut seien, da die Aufnahmen für die Sendung weiter liefen und Nena nimmt mich an die Hand und wir gehen hinter die Bühne. Sie möchte gern Rico´s Brief lesen und schmilzt fast dahin. Noch nie hätte ihr jemand solch einen schönen Liebesbrief gewidmet. Rico bittet Sie, uns etwas auf den Brief zu schreiben und sie schreibt auf den Umschlag „Ich wünsche Euch ganz viel Kraft. Ihr schafft das. Alles Liebe, Nena K.“ . Sie signiert uns auch ihre neue Single mit „Alles Liebe für Euch. Nena K.“. Dann unterhalten wir uns über den Verlust von Kindern und sie meint, dass die Kinder alleine entscheiden, ob sie bleiben oder gehen. Und das sie zwar nicht weiß inwieweit wir spirituell denken, aber Kinderseelen wiedergeboren werden. Es sei gut möglich, Lieschen komme in unserem nächsten Kind wieder. Nena war sich auch sicher, dass ich schon bald wieder schwanger sei. Dieses Gespräch mit einer Frau, die selbst dieses Schicksal gemeistert hatte gab mir so viel Kraft. Kraft wieder positiv in die Zukunft zu schauen und so wie sie, mit dem Verlust meines Kindes leben zu können.

Nena verabschiedete sich und wir setzten uns hinter die Bühne, von wo wir die Sendung weiter verfolgen konnten. Doch dazu war ich gar nicht in der Lage. Ich war so verblüfft von allem was gerade passiert war, das ich Rico die ganze Zeit mit großen Augen ansah. Ich verstand gar nicht, wer mich alles reingelegt hat und wie dies alles passieren konnte, ohne dass ich etwas merkte. Alles war inszeniert. Alles war so arrangiert, dass ich darauf herein gefallen bin. Angefangen vom Anruf von Claudia bis hin zu Rico´s Dienstreise am Sonntag. In Wirklichkeit war er beim Casting im Ndlz-Studio. Er erzählte unsere Geschichte und zeigte Fotos unserer Beziehung. Er war so lieb zu mir. Da bei der Beerdigung unserer Lisa das Lied „Wunder geschehen“ von Nena nicht gelaufen ist, schrieb er schon drei Tage danach die erste email an Ndlz. Er bat das Ndlz-Team darum, ein Treffen mit Nena zu arrangieren. Er wusste, wie sehr ich Nena für ihre Willens- und Lebenskraft bewundere. Er versprach sich davon, mich aus meiner Lebenskrise holen zu können. Und dies ist ihm ein ganzes Stück weit gelungen. So zuversichtlich wie heute fühlte ich mich schon sehr lange nicht mehr. Ich bin mir sicher, schon bald wieder schwanger zu sein.

Nach und nach verstand ich erst, was geschehen war. Rico erklärte mir die Heimlichkeiten der letzten Tage und wie er unter Anleitung des Ndlz-Teams mich ins Studio lockte. Wir tranken noch Senkt und machten Fotos mit Kai Pflaume. Er (als Liebesamor) unterschrieb uns auch noch im Babyalbum und wir wurden in ein Hotel gebracht. Am nächsten Morgen wurden wir abgeholt und zum Flughafen gefahren. Beim einchecken stand Nena wieder vor uns. Sie winkte und zu. Rico hatte das Babyalbum als Handgepäck dabei, als hätte er es geahnt. Und ging damit zu ihr, denn wir hatten am Vorabend nicht mehr die Gelegenheit, sie zu bitten auch dort noch etwas einzuschreiben. Dies tat sie jetzt und sagte noch, er solle mich grüßen. Als wir und auch Nena mit dem einchecken fertig waren. Ging Rico nochmals hin und bat sie ein Foto von ihr und mir machen zu können. Sie stimmten natürlich auch hier zu. Einfach toll. Sie ist so eine natürliche und lebensfrohe Frau und ich hatte wirklich das Gefühl, sie interessiere sich für uns und unser Schicksal. Das ganze Ndlz-Team war einfach wunderbar und ich danken allen, die mir dies möglich gemacht haben. Mir war auch schon vorher klar, dass mein Mann mich liebt, aber das er das alles für mich gemacht hat, festigt unsere Liebe noch mehr. Ich weiß, dass er für mich und unsere Kinder alles tun würde und werde ihn dafür immer lieben.

Antje mit Lisa im Herzen