Maries Grab ist für mich ihr “Kinderzimmer”

Marie1  Ich habe für Marie´s Grab bunte Schmetterlinge aus Schmelzglas anfertigen lassen (insgesamt 5), und möchte diese Schmetterlinge gerne allen unseren Sternenkindern widmen. Sie sitzen verteilt auf Marie´s Grabstein, fliegen gerade weg oder kommen gerade an. So wie im Sternenkinder-Himmel, ein buntes Kommen und Gehen, Lachen und Tanzen unserer Schmetterlingskinder.Ganz beMarie3sonders aber sind sie jenen Baby´s gewidmet, die kein eigenes Grab haben, damit auch diese Kinder SICHTBARE Spuren auf dieser Welt hinterlassen, denn in unseren Herzen haben sie ohnehin ihren festen Platz. . Die Schmetterlinge habe ich bei einem Glaskünstler anfertigen lassen, es gibt sie also nicht fertig zu kaufen.

Bis das Grab so Marie2gestaltet war, wie ich es mir vorgestellt habe, war es ein langer und schwieriger Weg. Besonders die bunten Farben wurden erst abgelehnt, da sie die “Würde des Friedhofes” stören würden, ich habe aber nicht aufgegeben und schließlich doch eine Bewilligung dafür erhalten

Marie´s Grab ist für mich unheimlich wichtig und ein Ort, den ich sehr, sehr gerne besuche. Es ist für mich Marie´s

“Kinderzimmer”, bunt und mit vielen Spielsachen und TMarie4eddybären, die immer mehr werden. Von jeder Reise oder jedem Ereignis bringe ich auch für Marie´s Grab etwas mit, sei es ein Stein, ein Herz oder eben ein kleiner Teddybär. Das sind so kleine Zeichen, die mir sehr wichtig sind und die Marie so auch an meinem Leben teilhaben lassen.

Seit ich Marie´s Bruder im Arm halten darf schaffe ich es nicht mehr, jeden Tag das Grab zu besuchen, aber es ist OK für mich nur mehr alle 3 – 4 Tage hinzugehen. Am liebsten besuche ich das Grab allein, da gehört die Zeit am Friedhof nur mir und meinem Mädchen.

Christoph (Marie´s Bruder) ist ja mit 5 Monaten noch zu klein, aber ich erzähle ihm heute schon von seiner großen Schwester im Himmel und er wird sicher damit aufwachsen, Marie´s Grab regelmäßig zu besuchen.